Reinigung des Motorrads

motorradfahrer

Man könnte meinen, dass die Sauberkeit des Motorrads so einfach ist wie das gute alte Schrubben mit Wasser und Seife, aber es gibt ein paar Dinge, die man sich merken muss.

Tipps zur Reinigung

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Motorrad regelmäßig reinigen, um die Oberflächenbeschaffenheit zu schützen, und prüfen Sie es auf Schäden, Verschleiß und das Austreten von Öl oder Bremsflüssigkeit.

  • Vermeiden Sie Reinigungsprodukte, die nicht speziell für Motorrad- oder Autooberflächen entwickelt wurden. Sie können scharfe Reinigungsmittel oder chemische Lösungsmittel enthalten, die das Metall, die Farbe und den Kunststoff Ihres Motorrads beschädigen könnten.
  • Wenn das Gerät noch warm ist, nehmen Sie sich eine Tasse Tee und warten Sie, bis Motor und Auspuffanlage abgekühlt sind.
  • Verwenden Sie keine Hochdruck-Wassersprays (wie man sie in Münzwaschanlagen findet). Hochdruckwasser (oder Luft) kann auch Teile Ihres Motorrads beschädigen.

Waschen

  • Spülen Sie Ihr Fahrrad gründlich mit kaltem Wasser ab, um losen Schmutz zu entfernen.
  • Reinigen Sie es mit einem Schwamm oder einem weichen Tuch mit kaltem Wasser. Spritzen Sie kein Wasser an Auspuffauslässe und elektrische Teile. Spritzen Sie kleine Kinder in unmittelbarer Nähe ab.
  • Reinigen Sie die Kunststoffteile mit einem Tuch oder Schwamm, der mit einer Lösung aus einem milden Reinigungsmittel und Wasser angefeuchtet ist. Reiben Sie den verschmutzten Bereich ab und spülen Sie ihn häufig mit frischem Wasser ab. Achten Sie darauf, Bremsflüssigkeit oder chemische Lösungsmittel von den Oberflächen fernzuhalten, da sie den Kunststoff und die lackierten Bereiche beschädigen können. Die Innenseite der Scheinwerferscheibe kann nach dem Waschen getrübt sein. Schalten Sie den Scheinwerfer auf Fernlicht, und Sie werden sehen, wie die Feuchtigkeitskondensation im Inneren der Scheinwerferlinse allmählich verschwindet. Vergessen Sie nicht, den Motor laufen zu lassen, während Sie den Scheinwerfer eingeschaltet lassen.

 

  • Spülen Sie das Motorrad nach der Reinigung gründlich mit viel sauberem Wasser ab. Denn starke Reinigungsmittelrückstände können die Legierungsteile korrodieren. Hier kann auch eine Poliermaschine helfen, die auch wirklich die letzten Schmutzreste entfernen.
  • Trocknen Sie das Motorrad ab, starten Sie den Motor und lassen Sie ihn einige Minuten laufen (eine schöne Gelegenheit, Ihre Handarbeit zu bewundern).
  • Testen Sie die Bremsen vor der Fahrt. Möglicherweise müssen Sie sie mehrmals pumpen, um die normale Bremsleistung wiederherzustellen.
  • Schmieren Sie die Antriebskette sofort nach dem Waschen und Trocknen des Motorrads. Möglicherweise stellen Sie fest, dass die Bremsen unmittelbar nach dem Waschen weniger gut ansprechen. Deshalb ist es eine gute Idee, sich einen längeren Anhalteweg zu gönnen, um die Unfallgefahr zu verringern.

Feinschliff

Offroad Motorrad Fahrt

Vor allem bei Offroad Touren kann das Motorrad schnell schmutzig werden.

Denken Sie nach dem Waschen Ihres Motorrads darüber nach, einen handelsüblichen Sprühreiniger/eine handelsübliche Politur oder ein hochwertiges flüssiges oder pastöses Wachs zu verwenden, um die Arbeit abzuschließen. Achten Sie darauf, dass Sie nur eine nicht scheuernde Politur oder ein Wachs verwenden, die bzw. das speziell für Motorräder oder Autos hergestellt wurde. Und stellen Sie sicher, dass Sie die Anweisungen lesen!

Entfernen von Streusalz

Zu viel Salz ist nicht nur eine schlechte Nachricht für die Menschen. Das im Winter beim Streuen enthaltene Salz kann Korrosion an Ihrem Honda verursachen. Vergewissern Sie sich also:

  • Reinigen Sie nur mit kaltem Wasser. Verwenden Sie kein warmes Wasser, das verschlechtert die Wirkung des Salzes.
  • Trocknen Sie das Motorrad ab und tragen Sie Schutzsprays oder Wachs auf die Metalloberflächen auf.

Wartung von lackierten Aluminiumrädern

Die Aluminiumteile Ihres Fahrrads können durch den Kontakt mit Schmutz, Schlamm oder Streusalz korrodieren. Reinigen Sie die Laufräder, nachdem Sie durch eine dieser Substanzen gefahren sind. Verwenden Sie einen nassen Schwamm und ein mildes Reinigungsmittel. Vermeiden Sie steife Bürsten, Stahlwolle oder Reinigungsmittel, die Scheuermittel oder chemische Verbindungen enthalten.
Nachdem Sie Ihr Fahrrad gewaschen haben, spülen Sie es mit viel Wasser ab und trocknen Sie es mit einem sauberen Tuch. Bringen Sie auf den Rädern Ausbesserungsfarbe auf, wenn Sie beschädigte Stellen entdecken.

Wartung der Auspuffanlage

Das Auspuffrohr ist aus Stahl, kann aber durch Öl oder Schlamm verschmutzt werden. Sie können Wärmeflecken mit einem flüssigen Schleifmittel entfernen.

Pflege Ihrer Maschine

Achten Sie darauf, dass Sie kein Wasser auf die Lager spritzen. Dies kann Feuchtigkeit verursachen, die zu Korrosion führen kann. Im Winter ist es eine gute Idee, nicht lackierte Aluminiumteile, wie Motor- und Getriebegehäuse, mit einem transparenten Schutzspray zu besprühen. Vorhandene Korrosionsspuren können Sie mit eingeseifter Stahlwolle beseitigen. Blanke Metallteile können gereinigt und mit Chrompolitur geschützt werden.
Wenn Sie den Sitz, das Armaturenbrett, die Blinker, das Rücklicht und die Windschutzscheibe reinigen, achten Sie darauf, dass Sie eine neutrale Seifenlösung verwenden. Verwenden Sie keine Lösungsmittel, die Reinigungsmittel enthalten.

Sehr schmutzige Teile und tote Insekten sollten in Seifenlösung getränkt und anschließend mit Wasser abgespült werden. Und wenn Sie unter schlechten Bedingungen fahren, schützen Sie Ihre Maschine mit Wachsen oder Schmiermitteln. Fragen Sie Ihren Händler, welche Mittel am besten geeignet sind.

Es ist immer eine gute Idee, die routinemäßige Wartung Ihres Motorrads lange im Voraus zu planen. So können Sie ihn zu einem Zeitpunkt durchführen lassen, der Ihnen am wenigsten Unannehmlichkeiten bereitet und auch für Ihren Honda-Händler funktioniert.

Wie man Glas mit einem Dremel schleift

glas schleifen

Sie können das Dremel-Rotationswerkzeug zum Schleifen von Glas mit speziellen, für die Verwendung mit Glas ausgelegten Bits, wie z.B. den Diamant- oder Siliziumkarbid-Schleifsteinen, verwenden. Tragen Sie zur Sicherheit beim Schleifen Wasser auf das Glas auf. Dadurch wird verhindert, dass der Glasstaub in Ihre Augen und Nase spritzt, und die Glasoberfläche wird während des Schleifens gekühlt und geschmiert. Verwenden Sie eine langsame, gleichmäßige Geschwindigkeit und sanften Druck. Versuchen Sie nicht, die Arbeit zu überstürzen, da Sie sonst Gefahr laufen, das Glas zu zerbrechen. Dasselbe funktioniert übrigens auch mit einem Schwingschleifer, der Sie um einige Arbeitsgänge erleichtert.

Was Sie brauchen werden

  • Dremel-Rotationswerkzeug
  • Diamant-, Wolframkarbid- oder Siliziumkarbid-Spitzen
  • Plastikwanne oder Handtuch
  • Holz- oder Schaumstoffblöcke (optional)
  • Wasser
  • Schutzbrille
  • Glas
  • Saubere Putzlappen oder Papiertücher

Schritt 1

Führen Sie die Diamant-, Hartmetall– oder Siliziumkarbidspitze in das Dremel-Rotationswerkzeug ein und ziehen Sie das Spannfutter fest. Achten Sie darauf, dass es so weit wie möglich in das Werkzeug eingesetzt wird, da dies zur Verringerung der Vibrationen beiträgt.

Schritt 2

Stellen Sie das zu schleifende Glas in eine Wanne oder auf ein Handtuch, damit beim Schleifen Wasser auf die Oberfläche aufgetragen werden kann.

Schritt 3

Halten oder stützen Sie das Glas im besten Winkel, um die zu schleifende Kante oder Oberfläche zu schleifen. Stellen Sie sicher, dass das Glas stabil ist und sich während des Schleifens nicht bewegt.

Schritt 4

Tragen Sie Wasser auf die Oberfläche des zu schleifenden Glases auf und setzen Sie die Schutzbrille auf. Tragen Sie während des Schleifvorgangs weiterhin Wasser auf, um den Schleifkörper zu reinigen und zu schmieren. Wenn sich eine Paste zu bilden beginnt, verwenden Sie mehr Wasser.

Schritt 5

Starten Sie den Dremel und bringen Sie den Bohrer vorsichtig mit dem zu schleifenden Glas in Kontakt. Achten Sie darauf, dass dem Schleifprozess weiterhin Wasser zugeführt wird, indem das Glas besprüht oder leicht untergetaucht wird.

Schritt 6

Waschen Sie das Glas nach der Fertigstellung gründlich, um alle durch den Schleifprozess erzeugten Körnungen und den Glasstaub zu entfernen.

Tipp:
Die von Dremel empfohlenen Drehzahleinstellungen sind 25-35.000 U/min für die Diamantscheibenspitzen, 18-35.000 U/min für die Hartmetallfräser, 25-35.000 U/min für die Siliziumkarbidsteine und zwischen 12 und 24.000 U/min für das Polierzubehör, das für die Verwendung auf Glas ausgelegt ist.

Sicherheitstipps beim Motorradfahren

junges paar auf motorrad mit helm

Machen Sie die Sicherheit beim Motorradfahren zu Ihrer höchsten Priorität!
Das Bedienen eines Motorrads erfordert andere Fähigkeiten als das Fahren eines Autos; die Gesetze der Straße gelten jedoch für jeden Fahrer gleichermaßen. Eine Kombination aus konsequenter Aufklärung, der Beachtung der Verkehrsgesetze und grundlegendem gesunden Menschenverstand kann viel dazu beitragen, die Zahl der jährlichen Todesfälle bei Motorradunfällen zu reduzieren. Es ist wichtig, einige grundlegende Motorrad-Sicherheitstipps zu verstehen, um sicherzustellen, dass Ihre nächste Fahrt eine sichere ist.

Befolgen Sie diese Tipps für eine sichere Fahrt:
Tragen Sie immer einen Helm mit einem Gesichtsschutz oder einem Augenschutz.
Das Tragen eines Helms ist der beste Schutz vor schweren Kopfverletzungen. Ein Motorradfahrer, der keinen Helm trägt, hat ein fünfmal höheres Risiko, eine kritische Kopfverletzung zu erleiden.

Tragen Sie eine geeignete Ausrüstung.

Achten Sie darauf, dass Sie Schutzkleidung und -ausrüstung tragen, die die Anzahl der Verletzungen bei einem Unfall oder bei einem Schleudern minimieren. Das Tragen von Lederkleidung, Stiefeln mit rutschfesten Sohlen und Handschuhen kann Ihren Körper vor schweren Verletzungen schützen. Erwägen Sie das Anbringen von reflektierendem Klebeband an Ihrer Kleidung, damit andere Fahrer Sie leichter sehen können.

Befolgen Sie die Verkehrsregeln.

Halten Sie sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung; je schneller Sie fahren, desto länger dauert es, bis Sie anhalten. Beachten Sie die örtlichen Verkehrsgesetze und Straßenverkehrsregeln. Wenn Sie im Besitz eines Motorradnavis sind, kann das Ihnen helfen, gewisse Straßensituationen schon im Voraus zu sehen, beispielsweise bei uneinsichtigen Kurven.

Fahren Sie defensiv

Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Fahrer Sie sehen kann, denn fast zwei Drittel aller Motorradunfälle werden von einem Fahrer verursacht, der die Vorfahrt des Fahrers verletzt. Sie sollten immer mit eingeschalteten Scheinwerfern fahren, sich aus dem toten Winkel des Fahrers heraushalten, rechtzeitig vor einem Richtungswechsel signalisieren und auf abbiegende Fahrzeuge achten.

Verfeinern Sie Ihre Fahrfähigkeiten durch Ausbildung.

Absolvieren Sie ein formales Reitausbildungsprogramm, lassen Sie sich lizenzieren und nehmen Sie von Zeit zu Zeit an Reitkursen teil, um Fahrtechniken zu entwickeln und Ihre Strategien für das Straßenfahren zu schärfen.

Seien Sie wach und fahren Sie nüchtern.

Trinken und reiten Sie nicht, Sie könnten sich und anderen Schaden zufügen. Außerdem können Müdigkeit und Schläfrigkeit Ihre Reaktionsfähigkeit beeinträchtigen, stellen Sie also sicher, dass Sie gut ausgeruht sind, wenn Sie auf die Straße gehen.

Vorbereitung auf die Fahrt

Es ist ebenso wichtig, dass Ihr Motorrad fit für die Straße ist, wie das sichere Fahren zu üben. Sollte mit Ihrem Motorrad etwas nicht in Ordnung sein, ist es in Ihrem Interesse, dies vor dem Aufprall auf die Straße herauszufinden. Um sicherzustellen, dass Ihr Motorrad in gutem Zustand ist, überprüfen Sie Folgendes:

Die Reifen: Prüfen Sie auf Risse oder Wülste oder auf Anzeichen von Verschleiß in der Lauffläche (niedriger Reifendruck oder Defekte können zu einem Reifenplatzer führen).
Unter dem Motorrad: Achten Sie auf Anzeichen von Öl- oder Gasaustritten
Scheinwerfer, Rücklicht und Signale: Prüfung für Fern- und Abblendlicht (stellen Sie sicher, dass alle Leuchten funktionieren)
Hydraulik- und Kühlflüssigkeit: Das Niveau sollte wöchentlich überprüft werden.
Sobald Sie das Motorrad montiert haben, führen Sie die folgenden Kontrollen durch:
Kupplung und Gaspedal: Vergewissern Sie sich, dass sie reibungslos funktionieren (der Gashebel sollte beim Loslassen zurückschnellen).
Spiegel: Reinigen und justieren Sie alle Spiegel, um schärfste Sicht zu gewährleisten.
Bremsen: Testen Sie die vorderen und hinteren Bremsen (jede Bremse sollte sich fest anfühlen und das Motorrad bei voller Betätigung ruhig halten)

Eine kurze Einleitung in die Autoreparatur

porsche

Was ist Autoreparatur?

Vereinfacht ausgedrückt ist die Autoreparatur eine Reparaturwerkstatt für Autos, Lastwagen und andere Formen von Autos durch lizenzierte Mechaniker. Die meisten Autowerkstätten bieten eine breite Palette von Dienstleistungen an, einschließlich Bremsenreparatur, Motordiagnose und vieles mehr, obwohl einige Autoreparaturwerkstätten sich möglicherweise spezialisieren und ihren Schwerpunkt auf nur einige wenige Bereiche legen.

Jedes Auto braucht irgendwann einmal eine Autoreparatur, unabhängig davon, wie neu das Fahrzeug ist, wie gering die Laufleistung ist und sogar wie gut das Fahrzeug vom Besitzer gepflegt wird. Natürlich wird ein Auto, das gut gefahren und richtig gewartet wird, wahrscheinlich weitaus seltener repariert werden müssen, aber es ist dennoch wichtig zu wissen, wann es Zeit ist, einen Fachmann aufzusuchen, wenn ein Problem nicht durch Heimwerkerarbeiten behoben werden kann. Eine führende Autowerkstatt bietet einen Service an, der üblicherweise als Tune-Up bezeichnet wird und etwa alle 10.000 bis 12.000 Kilometer durchgeführt werden sollte. Auf diese Weise können Sie viel komplexere Probleme vermeiden.

Allzu viele schrecken davor zurück, ihr Auto sofort reparieren zu lassen, wenn Probleme auftreten, wodurch sich ein einfaches Problem zu einem Problem entwickelt, das in vielen Fällen weitaus gravierender ist. Stellen Sie sicher, dass Sie die Bedürfnisse Ihres Autos im Auge behalten und wissen, wann es Zeit für eine Reparatur ist.

Was beinhaltet die Autoreparatur?

Eine allgemeine Autowerkstatt bietet eine breite Palette von Dienstleistungen an, und sie kann Ihnen in fast allen Fällen bei der Reparatur Ihres Autos helfen. Natürlich kann es einige spezialisiertere Zentren geben, die sich auf einen einzigen Aspekt der Autoreparatur konzentrieren. Der Besuch eines allgemeinen Autoreparaturzentrums – wie Action Jackson Auto – ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Ihr Auto genau diagnostiziert und effektiv und effizient repariert werden kann.

Motor-Diagnose

Wenn die Kontrollleuchte für den Motor aufleuchtet, bedeutet dies, dass es an der Zeit ist, eine Service-Reparatur durchführen zu lassen, um sicherzustellen, dass etwaige Komplikationen ordnungsgemäß behandelt werden und sich nicht verschlimmern oder länger als nötig andauern. Die Motordiagnose ist ein entscheidender Teil der Autoreparatur, und für Autobesitzer, die nicht als Mechaniker ausgebildet sind, ist es wichtig, nicht zu versuchen, schwerwiegendere Probleme selbst zu diagnostizieren.

Reparatur von Bremsen

Die Reparatur von Bremsen ist eine weitere gängige Art der Autoreparatur, und idealerweise sollten Bremsbeläge alle dreißig- bis vierzigtausend Kilometer repariert werden, obwohl einige Fahrzeuge eine Bremsenreparatur weitaus seltener benötigen. Eine Bremsenreparatur ist keine massiven Kosten, wenn sie rechtzeitig durchgeführt wird, aber eine Vernachlässigung kann dazu führen, dass auch die Bremsscheiben verschlissen werden und der Austausch der Bremsen wesentlich teurer wird.

AC-Reparatur/Heizsysteme

In den heißen Sommertagen oder kalten Wintermonaten kann es nichts Schlimmeres geben, als dass Ihr Auto keine heiße oder kalte Luft produzieren kann und Sie sich während der Fahrt unglaublich unwohl fühlen. Auch wenn dies nicht unbedingt den Zustand des Autos gefährdet, kann eine Reparatur der Klimaanlage und der Heizung das Fahren Ihres Fahrzeugs wesentlich komfortabler machen.

Getriebe

Eine schlechte Übertragung kann zu ernsthaften Komplikationen während der Fahrt und zu anderen Problemen führen, wenn sie nicht bei den ersten Anzeichen einer schlechten Übertragung behoben wird. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Getriebe rutscht, was sich anfühlt, als ob Sie plötzlich schalten, ohne etwas dafür zu tun, raue Schaltvorgänge haben oder das Licht des Getriebes aus irgendeinem Grund aufleuchtet, ist es wichtig, dass Sie es zur Reparatur zu Ihrem Automechaniker bringen.

Lichtsensoren

Der Lichtsensor ist dafür verantwortlich, dass das Licht Ihres Autos eingeschaltet wird, wenn es dunkel wird. Ein defekter Lichtsensor kann möglicherweise nicht in der Lage sein, den Unterschied zwischen Tag und Nacht zu erkennen, und er kann Probleme verursachen oder ein unangenehmes Fahrgefühl hervorrufen. Wenn Sie den Lichtsensor entsprechend reparieren lassen, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Sie mit ausgeschaltetem Licht fahren müssen und können so viel sicherer auf der Straße bleiben.

Motor-Upgrades

Vom Auswechseln der Zündkerzen bis zum Einbau eines Kaltlufteinlasses gibt es zahlreiche Dinge, die Autowerkstätten tun können, um den Motor aufzurüsten und das Auto effektiver und mit mehr Leistung laufen zu lassen. Wenn Ihr Motor nicht mehr die gleichen Fähigkeiten hat wie früher und Sie befürchten, dass ein Problem mit dem Auto gleich um die Ecke kommt, lassen Sie ihn von einer Autowerkstatt überprüfen und verbessern Sie die Leistung des Motors durch Motor-Upgrades.

Neue Reifen

Reifen sind ein wesentlicher Bestandteil der Leistung eines jeden Fahrzeugs, und sie können das Fahren viel sicherer, komfortabler und bequemer machen. Wenn die Lauffläche Ihrer Reifen abgenutzt ist, es Risse in der Seitenwand des Reifens gibt oder Sie während der Fahrt viel zu viele Vibrationen spüren, dann ist es vielleicht ein ausgezeichneter Zeitpunkt, um den Mechaniker für neue Reifen aufzusuchen. Die meisten Experten empfehlen Autobesitzern, ihre Reifen alle dreißig- bis vierzigtausend Kilometer zu wechseln, aber diese Zahl schwankt je nach Qualität des Fahrzeugs und der Reifen.

Ein letzter Tipp: Wenn das Auto manchmal nicht mehr anspringt, könnte das unter Umständen auch an der Batterie des Autos liegen, die geladen werden muss. Hier ist es am einfachsten, jederzeit ein Autobatterieladegerät von autobatterieladegeraettest.com bei sich zu haben, um solche unangenehmen Situationen möglichst immer vermeiden zu können.

Tipps für Motorrad Anfänger

Ich hatte das Glück, mit einem Verwandten aufzuwachsen, der ein toller Motorradfahrer ist. Sie lehrte mich viel und zeigte mir die Besonderheiten des Motorradfahrens. Für diejenigen, die alleine anfangen, habe ich eine Liste von Tipps zusammengestellt, die ich für hilfreich befunden habe und bis heute nutze.

1) Überprüfen Sie Ihr Motorrad

Machen Sie einen kurzen Spaziergang um die Inspektion Ihres Fahrrads herum. Wie ist Ihr Reifendruck? Gibt es Öl in der Einfahrt? Haben Sie genug Benzin? Wenn es ein neues Fahrrad ist, wissen Sie, wie viel Benzin Ihr Tank enthält? Etc. All das wird dazu beitragen, dass Ihre Fahrt zu einem besseren Erlebnis wird.

2) Schau, wo Sie hin wollen

Wenn Sie auf eine Stange schauen, bewegen Sie sich auf die Stange zu. Wenn Sie eine Kurve machen, aber auf das Auto schauen, bewegen Sie sich auf das Auto zu. Sie haben die Idee. Üben Sie, sich auf die bevorstehende Straße zu konzentrieren, und das wird Ihre Fahrkünste unendlich verbessern.

3) Fahren Sie defensiv

Dieser Tipp bezieht sich auf eine Vielzahl von Abwehrgewohnheiten. Ein guter Reiter sollte die Gewohnheit entwickeln, beim Anhalten und beim Anfahren konsequent Schulterkontrollen durchzuführen. Man sollte auch darauf achten, sich aus dem toten Winkel zu halten, da Motorräder für Autofahrer oft nicht gut sichtbar sind. Ein Fahrer kann sich auch für einen niedrigeren Gang entscheiden, um schnell beschleunigen zu können.
Unabhängig davon, zielen Sie immer darauf ab, auf Ihrem Fahrrad noch defensiver zu sein, als Sie es in Ihrem Auto sind. Es ist fast so, als ob Autofahrer sich nicht auf deinem Fahrrad sehen können, oder besser gesagt, sie verhalten sich so, als ob sie es nicht tun würden.

4) Fahrspurpositionierung

Dieser ist ähnlich wie der vorherige Tipp, aber wichtig genug, um ihn selbst zu berühren. Die Positionierung der Fahrspur ist äußerst wichtig, um sich auf der Straße zu schützen. Wenn Sie sich auf der rechten Spur befinden, sollten Sie Ihre Spur proaktiv bewachen, indem Sie auf der linken Reifenspur fahren. Wenn Sie sich auf der linken Spur befinden, sollten Sie Ihre Spur durch Fahren auf der rechten Reifenspur bewachen.

Versuchen Sie, auf Autobahnen aus der mittleren Spur zu bleiben, da es schwierig sein kann, zu verhindern, dass widerwärtige Autofahrer versuchen, eine Spur mit Ihnen zu teilen. Vermeiden Sie auch das Fahren in der Mitte einer Fahrspur, da es oft Ablagerungen und Ölansammlungen gibt, die für Ihr Fahrrad sehr rutschig sein können.

5) Achten Sie auf die Oberflächenbeschaffenheit.

Dieses ist ziemlich unkompliziert, seien Sie immer auf der Hut vor wechselnden Oberflächenbedingungen. Hier sind einige Beispiele: Wenn es regnet, vermeiden Sie es, auf den gemalten Straßenlinien zu fahren, da diese rutschig sein können. Wenn Sie in einer Stadt leben, in der es eine endlose Anzahl von Schlaglöchern gibt, kann das Patchwork Sie auch zum Rutschen bringen, wenn Sie in die Kurven gehen. Wenn es extrem heiß ist, machen Busse große Einkerbungen, wo immer sie anhalten, also vermeiden Sie es, an Kreuzungen in sie einzudringen.

Obwohl Vorsicht hilfreich ist, bedeutet dies nicht, dass Sie diese Bedingungen immer vermeiden sollten. In einem früheren Beitrag habe ich darüber gesprochen, wie wichtig es ist, sich selbst herauszufordern, indem man in verschiedenen Umgebungen und sogar bei ungünstigen Wetterbedingungen fährt, um seine Fähigkeiten zu verbessern. Solange Sie auf der Hut sind und die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen triffst, wird es Ihnen gut gehen!

6) Nehmen Sie sich Zeit.

Kaufen Sie nicht zu viel Fahrrad auf Anhieb. Es gibt aus gutem Grund Anfängerfahrräder. Viele neue Fahrer träumen davon, das neueste Superbike auf dem Markt zu besitzen. Sie werden rechtzeitig dort sein. Ein großer Teil über den Besitz eines kleineren Motorrads ist, dass Sie lernen können, wie man es viel effektiver meistert, als wenn Sie eine Yamaha R1 als Ihr erstes Motorrad kaufen. Plus nochmal die Versicherung und man kommt bei immensen Kosten raus.

Tun Sie sich selbst einen Gefallen und holen Sie sich etwas Kostengünstigeres, während Sie Ihr Fahrerlebnis aufbauen. Starterbikes werten auch nicht so sehr ab. Mein Ninja 2013 wurde für $4.500 gekauft und ich werde ihn wahrscheinlich für etwa den gleichen Betrag verkaufen.

7) Nehmen Sie an einem Sicherheitskurs teil

Schließlich ist eines der besten Dinge, die Sie als neuer Fahrer für sich selbst tun können, ein Sicherheitskurs. Selbst wenn Sie Ihr ganzes Leben lang mit dem Dirtbike gefahren sind, hilft es immer, ein paar zusätzliche Tipps von den Profis zu lernen. Mit Profis meine ich Motorradlehrer, die dafür bezahlt werden, anderen beizubringen, wie man beruflich fährt. Ob durch ein Programm einer weiterführenden Schule oder einfach einer Reitschule, diese Lehrer haben jahrzehntelange Reiterfahrung, die sie mit Ihnen teilen wollen!17

Weitere Top Infos zum Thema gibt es hier: Motorrad fahren Anfänger Tipps

Gründe für ein Motorrad

motorrad in der natur

Möchten Sie ein besserer Mensch sein und ein besseres Leben führen? Erfahren Sie, wie Motorräder mehr können, als nur ein cooles Aussehen zu erzeugen.

Gründe, ein Motorrad zu fahren

Sei ein besserer Mensch, lebe ein besseres Leben. Fahren Sie mit dem Motorrad.

1. Motorradfahren macht Sie cool

Im Allgemeinen verbergen wir diese Tatsache gerne. Aber in vielerlei Hinsicht steht sie im Mittelpunkt aller anderen Gründe: Auf die eine oder andere Weise wird Sie das Motorradfahren cooler machen als alle anderen. Und tief in ihren Herzen werden es alle anderen wissen.

Nein, es ist nicht sehr cool, so etwas zuzugeben, ein Teil der Coolness kommt von Respekt gegenüber denen, denen das Glück fehlt, du zu sein – aber das macht es nicht weniger wahr. Man muss nicht wie Beckham auf einer Bonneville aussehen, um diese Coolness zu erreichen. Dies geschieht natürlich bei allen motorisierten zweirädrigen Förderanlagen. Wie meine Frau mir einmal sagte: „Wenn man jemanden auf einem Motorrad sieht, spielt es keine Rolle, welche Art von Menschen, man denkt: Oh, diese Person ist auf einem Abenteuer! Ich frage mich, wohin sie wollen.“

2. Pendeln ist einfacher und macht mehr Spaß

Es scheint, dass viele Menschen eine mentale Blockade erleiden, wenn es darum geht, Motorräder ehrlich als brauchbaren Alltagsverkehr zu betrachten, aber Tatsache ist, dass sie viel Sinn machen.
Wenn Sie an einem der meisten Orte auf der Welt leben, die das Teilen von Fahrspuren ermöglichen, bedeutet Motorradfahren, dass Sie früher und mit weniger Frustration zur Arbeit kommen. Wenn Sie nicht an einem dieser Orte wohnen, sollten Sie Ihren Vertretern schreiben und Eier auf ABATE-Mitglieder werfen, um die Dinge zu ändern. Aber es gibt immer noch viele Vorteile, wenn man auf zwei Rädern an die Arbeit geht.

3. Mutter Erde wird Ihnen danken

Als Folgeeffekt der Kraftstoffeffizienz sind Motorräder eine umweltfreundlichere Wahl des Transports. Vielleicht nicht so sehr, wenn man immer noch mit einem Zweitakt unterwegs ist, aber jedes moderne Fahrrad muss immer strengere Umweltstandards erfüllen.
Wenn Sie sich auf dem Weg zur Arbeit aufteilen, verringern Sie auch Ihre Umweltbelastung, indem Sie nicht über lange Strecken im Leerlauf sitzen. Wenn Ihr Motor für weniger Zeit läuft, verbringt er weniger Zeit damit, Mist in die Luft zu bringen.
Wenn Sie elektrisch fahren, können Sie natürlich noch selbstgefälliger fahren (vorausgesetzt, Sie sind gewissenhaft genug, um sicherzustellen, dass Ihr Energieversorger nachhaltige Ressourcen nutzt).

warum ein motorrad kaufen

4. Sie sind weniger belastend für das System

Zusammen mit dem Einbringen von weniger Schadstoffen in die Luft, die sie atmen, helfen Sie Ihren Mitbürgern, indem Sie weniger Stress auf die Straßen bringen, für die ihre Steuern bezahlen. Weil Sie und das Fahrrad weniger wiegen als jemand anderes und ein Auto, verursachen Sie weniger Belastungen. Das bedeutet, dass die Straße länger hält, und das bedeutet auch, dass der Reparaturbedarf weniger häufig ist.

5. Ihre Gesundheit wird sich verbessern

Wenn Motorradvertreter den Lauf abkratzen, ziehen sie die Behauptung heraus, dass Motorräder Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren. Angeblich ist das wahr: Ein 180-Pfund-Mann wird 40 weitere Kalorien in einer Stunde auf einem Motorrad verbrennen, als er ein Auto fährt. Wenn er die ganze Zeit singt, verbrennt er weitere 100 Kalorien. Aber werfen Sie einen Blick auf die Teilnehmer der Sturgis- oder Daytona-Rallyes und es ist klar, dass Radfahren keine wunderbare Technik zur Gewichtsabnahme ist.

Es ist jedoch unglaublich gut für Ihr Gehirn. Der sogenannte Zen-Zustand vermischt sich mit den Endorphinen, die vom temperamentvollen Fahren stammen, oder einfach draußen zu sein, wirkt sich positiv auf Ihre geistige Gesundheit aus. Es schmerzt mich, Trollen hier Munition zu geben, aber ich bin jemand, der im Laufe der Jahre viel mit psychischer Gesundheit zu kämpfen hatte. Seit meiner Rückkehr zum Reiten habe ich jedoch festgestellt, dass sich die Dinge allmählich verbessern. Ich bin ruhiger, selbstbewusster, freundlicher und generell glücklicher. Zwar muss man immer aufpassen, dass man sicher Motorrad fährt, aber mit einiger Erfahrung hat Motorradfahren große gesundheitliche Vorteile.

Und es ist eine einfache Wahrheit, dass eine verbesserte psychische Gesundheit zu einer verbesserten körperlichen Gesundheit führt, wenn auch nicht nur, weil sie Ihnen die richtige Einstellung gibt.

6. Verbindung zur Welt um Sie herum

Die Freiheit, die Sie durch das Fahren eines Motorrads gewinnen, hilft Ihnen, die Dinge in Ihrem Leben zu schätzen, denn Sie werden wissen, dass Sie frei sind, ein Teil davon zu sein – nicht verpflichtet. Die Menschen und Dinge, die Ihnen wichtig sind, sind Dinge, die Ihnen wichtig sind.

Aber darüber hinaus werden Sie eine noch größere Verbindung zu Ihrer Umgebung finden, die schwer zu artikulieren sein kann.
Ich bin der Meinung, dass das Schwimmen in einem Fluss von Natur aus besser ist, als auf ein Bild dieses Flusses zu starren. Das Leben ist besser, wenn man es lebt. Aber unsere Autos sind so klimatisiert und mit Infotainment ausgestattet, dass die Erfahrung, irgendwo zu fahren, kaum von der Erfahrung zu unterscheiden ist, dass sich die gleiche Fahrt auf einem Fernseher entfaltet. In der modernen Welt verbringen wir eine schockierende Zeit damit, diese Welt zu blockieren.

Was sollte man vor dem Motorrad Kauf beachten?

Motorrad Kauf

Mit dem Sommer endlich auf uns zukommend, ist es schwer, nicht sehnsüchtig aus dem Inneren eines Autos zu schauen und sich nach dem Wind auf Ihren mit dem Gesicht fesselnden Landstraßen zu sehnen, die von den Fesseln von Smartphones und gesprächigen Passagieren befreit sind.

Für viele Leute ist diese Jahreszeit, wenn sie endlich den Sprung wagen, sich diesem vierrädrigen Käfig entziehen und ein Motorrad kaufen. Fahrräder sind einfach: zwei Räder, ein Motor und kilometerlange Freiheit im Outlaw-Stil. Aber, wie bei allem im Leben, hat diese Einfachheit ihren Preis. Wenn also der Weg in den Sonnenuntergang wie Brando in The Wild One das Ziel Ihres neuen Lebens ist, dann hier ist alles, was Sie darüber wissen müssen, bevor Sie es tun:

Die tatsächlichen Betriebskosten

Es ist keine Überraschung, dass, wenn die Gaspreise in den wärmeren Monaten steigen, auch die Motorradverkäufe steigen. Und während es wahr ist, dass einige Motorräder eine bessere Benzinleistung haben als Autos, und dass sie oft billiger zu kaufen sind, ist die Tatsache, dass die Kosten des Fahrradbesitzes weit über die UVP und den Preis an der Pumpe hinausgehen:

Das Fahrrad

Motorradpreise können stark variieren, aber im Durchschnitt, wenn Sie ein neues Motorrad kaufen, das für einen Anfänger geeignet ist, geben Sie wahrscheinlich irgendwo zwischen $5.000 und $10.000 aus.

Versicherung

Wenn Sie über 25 Jahre alt sind und eine makellose Fahrbilanz haben, können Sie eine ziemlich gute Versicherungsrate bekommen, möglicherweise unter 500 Dollar pro Jahr. Leider gibt es viel mehr als nur Ihr Alter und Ihren Fahrstil – die Bevölkerungsdichte, in der Sie leben, die Diebstahlrate des Fahrradmodells, ob Weihnachten auf einen Dienstag fällt…. wenn es um Versicherungen geht, ist es die Donnerkuppel. Schauen Sie sich um, natürlich, aber wissen Sie einfach, dass Sie definitiv etwas Geld ausgeben werden.

Die Entscheidung über ein neues Motorrad fällt nicht immer leicht.

Ausrüstung und Wartung

Hier können sich die Dinge summieren. Autos gehen viel länger zwischen den Wartungsintervallen, ganz zu schweigen von Dingen wie Reifen, Zündkerze und Gürtelwechsel. Reifen können auf Motorrädern besonders teuer sein und zwischen 400 und 600 Dollar für einen Satz liegen. Und je nachdem, wie hart Sie fahren, müssen Sie möglicherweise mindestens den Hinterreifen alle 3.000 Meilen oder so wechseln. Ketten und Antriebsriemen müssen gelegentlich ausgetauscht werden, und das kann zwischen 140 und 250 Dollar kosten.

Wartungsintervalle können je nach Motorrad zwischen 5.000 und 20.000 Meilen liegen, aber wenn es um eine Ventilanpassung geht, erwarten Sie, dass Sie zwischen 800 und 1.500 Dollar bezahlen. Fügen Sie regelmäßige Ölwechsel, Kettenpflege und verschiedene andere Kleinigkeiten hinzu, und wenn Sie oft fahren, können Sie erwarten, dass Sie mindestens $1.000 pro Jahr allein durch die Wartung verlieren.

Motorradmontur

Zumindest benötigen Sie einen Helm, der von $150 bis $900 laufen kann. Aber wenn ein Helm alles ist, was Sie denken, dass Sie brauchen, sollten Sie sich an vier Räder halten. Der kluge Fahrer, der seine Haut schätzt, trägt auch immer eine Motorjacke, vorzugsweise aus hochabriebfestem Leder, Handschuhe und Stiefel. Und während die meisten Leute in Jeans fahren, ist die Wahrheit, wenn man mit einer Geschwindigkeit über 15 mph nach unten geht, wird sich die Jeans wie ein nasses Papiertuch abnehmen; Schutzhosen werden dringend empfohlen. Konservativ sollten Sie planen, zunächst mindestens 800 bis 1.200 Dollar für neue Ausrüstung auszugeben, die natürlich irgendwann ersetzt werden muss, wenn sich die Gegenstände abnutzen.

Erste Schritte

In Ordnung, also sind Sie immer noch unerschrocken und haben sich entschieden, den Sprung zu wagen. Also, wo soll man anfangen? Das Beste, was Sie für sich selbst und alle anderen auf der Straße tun können, ist, sich für den Basic RiderCourse bei der Motorcycle Safety Foundation anzumelden. Es kostet normalerweise um die $275-$350, abhängig davon, wo Sie wohnen, aber es ist viel billiger als eine Reise ins Krankenhaus, weil Sie keine Ahnung hatten, was Sie tun.

Der Kurs besteht aus 10 Stunden Reitunterricht, der sich in der Regel über ein Wochenende erstreckt, und es werden sowohl Motorräder als auch Helme zur Verfügung gestellt (obwohl, wenn Ihnen der Verleih von Bowlingschuhen Angst macht, dann werden Sie auf jeden Fall Ihren eigenen Helm mitbringen wollen. Stellen Sie einfach sicher, dass es von DOT oder Snell genehmigt ist). Die Klasse wird in der Regel auf einem großen Parkplatz oder einem anderen freien Platz unterrichtet, so dass Sie den Vorteil haben, Fehler zu machen, ohne dass Autos auf Sie losgehen. Und in vielen Staaten gilt das Bestehen der Klasse als Ihre DMV-Fahrprüfung, die allein den Preis der Zulassung wert ist.

Und wenn Sie denken, dass der Unterricht für Weicheier ist, denken Sie daran, dass es 2011 4.323 Todesfälle auf Motorrädern gab. Betrachten Sie dann, dass es 81.000 erfasste Verletzungen außerdem gab und dass pro Fahrzeugmeile, Motorradfahrer 30mal wahrscheinlicher waren, in einem Unfall zu sterben als Personenwageninsassen. Lange Rede kurzer Sinn? Nehmen Sie den Kurs.

Hier noch ein kleiner Kaufratgeber in Videoform: